AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen IntraHub®

Vielen Dank dass Sie IntraHub benutzen. IntraHub ist eine cloudbasierte Kollaborationssoftware, die Ihnen ermöglicht, mittels kryptographischer End-zu-End Verschlüsselung Dateien gemeinsam mit Ihren Partnern, Arbeitskollegen und Team zu teilen und zusammenzuarbeiten sowie mit ihnen zu kommunizieren, Zeit zu erfassen, Aufgaben und Projekte zu verwalten und Passwörter zu managen. Kollabro ist ein Produkt der BOW IT&T GmbH mit Sitz an Hauptstrasse 35, 6280 Hochdorf, Schweiz (nachfolgend als „IntraHub“ bezeichnet).

Bitte lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch. Wenn Sie sich für unsere Dienstleistungen anmelden, darauf zugreifen oder diese nutzen, erklären Sie sich mit diesen Bedingungen einverstanden.

Allgemeines

Geltungsbereich

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend als „AGB“ bezeichnet) regeln die Geschäftsbeziehung zwischen IntraHub und jeder natürlichen oder juristischen Person des privaten oder öffentlichen Rechts, die sich bei IntraHub angemeldet hat (Testversion oder Antragstellung) und/oder eine Cloud-Instanz aufgesetzt erhalten hat (nachfolgend als „Kunde“ bezeichnet).

Kostenlose Testversion

Kunden können IntraHub kostenlos testen. Um Zugriff auf eine Testinstanz zu erhalten, müssen die Kunden Ihren Namen und E-Mail-Adresse angeben und diesen AGB und Datenschutzerklärung zustimmen. Danach wird ihnen Zugriff auf die Testinstanz gegeben. Die Kunden akzeptieren, dass ihre etwaig abgespeicherten Daten bei einem Ende des Tests ohne einen anschliessenden Kauf verloren gehen. Ebenso versichern sie, dass sie keine widerrechtlichen, personenbezogenen oder sensible Daten auf der öffentlichen Testinstanz abgelegen oder diese in anderer widerrechtlicher Art verwenden. Bei einem Kaufinteresse können die Kunden einen Antrag über das Preisrechnungstool auf der Website stellen oder eine individuelle Offerte beantragen.

Vertragsabschluss

Diese AGB legen die Bestimmungen und Bedingungen fest, unter denen IntraHub dem Kunden die auf IntraHub’s Website angegebenen Dienstleistungen erbringt. Um die Dienste und Funktionen (inkl. Testversion) von IntraHub nutzen zu können, muss der Kunde diesen AGB zustimmen.

Der Vertrag zwischen dem Kunden und IntraHub kommt mit der Annahme durch IntraHub (Testversion oder Auftragsbestätigung) zustande, spätestens aber mit der Aufsetzung der Cloud-Instanz bzw. Bereitstellung von Diensten durch IntraHub.

IntraHub kann den Vertragsabschluss verweigern oder von bereits abgeschlossenen Verträgen zurücktreten, wenn ein wichtiger Grund vorliegt (z.B. Verdacht, dass IntraHub für rechtswidrige Zwecke verwendet wird).

Abweichungen

IntraHub erkennt abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden nicht an. Die AGB schliessen eine zusätzliche Vereinbarung (z.B. individuelle Service-Level-Agreements) zwischen IntraHub und seinen Kunden jedoch nicht aus. Von diesen AGB abweichende Bestimmungen müssen schriftlich zwischen IntraHub und dem Kunden vereinbart werden. Solche Vereinbarungen gehen diesen AGB vor bzw. können diese ergänzen.

 

Pflichten und Zuständigkeiten von IntraHub

Art und Umfang der Leistungen

IntraHub stellt eine Plattform für Speicherung und Freigabe von Daten, Kommunikation, E-Mail, Zeiterfassung, Projektmanagement, Passwortverwaltung und weiteren Kundenspezifischen Modulen bereit. An den Inhalten bleibt der Kunde dabei ausschliesslicher Eigentümer.

Der Leistungsumfang der einzelnen Dienste von IntraHub ergibt sich aus der aktuellen Beschreibung auf der Website, wobei Fehler etc. vorbehalten sind. Die Konditionen die auf der Website (intrahub.ch) ersichtlich sind, sind unverbindlich. Es handelt sich dabei nicht um einen rechtlich verbindlichen Antrag seitens IntraHub, sondern um eine unverbindliche Aufforderung (Einladung zur Offertstellung) an die Kundschaft zu diesen Konditionen einen Antrag zu stellen. Der Kundschaft steht es selbstverständlich auch zu, eine individuelle Offerte bei IntraHub anzufordern. Ebenso behält sich IntraHub das Recht vor, seine Dienstleistungen den potenziellen Kunden zu anderen Konditionen anzubieten.

Änderung von angebotenen Dienstleistungen

IntraHub hat das Recht, laufende Dienste, Spezifikationen und Preise jederzeit anzupassen oder laufende Dienste nicht mehr anzubieten. Wenn der Kunde zu diesem Zeitpunkt einen Dienst in Anspruch nimmt, werden wir ihn per E-Mail darüber informieren, dass dieser Dienst nach einer Frist von 30 Tagen automatisch geändert wird oder nicht mehr weiter bezogen werden kann.

Änderung von bezogenen Dienstleistungen und gebuchten Ressourcen

Der Kunde kann jederzeit seine gebuchten Dienste anpassen oder zusätzliche Dienste buchen sowie die Ressourcen anpassen (Skalierung).

Datenspeicherorte

IntraHub garantiert, dass sämtliche Daten des Kunden in der Schweiz bleiben ausser der Kunde wünscht explizit einen anderen Datenschpeicherort (z.B. in Deutschland). Die an IntraHub übertragenen Daten werden ausschliesslich in Datenzentren gespeichert, die sich in der Schweiz befinden (Nottwil LU). Das Schweizer Unternehmen hosttech GmbH, Seestrasse 15a, 8805 Richterswil übernimmt dabei das Hosting der Server.

Sofern von dem Kunden gewünscht, kann auch ein anderer Serverstandort vereinbart werden. In einem solchen Fall erstellt IntraHub eine individuelle Offerte, die den allfälligen Kostenunterschieden eines anderen Serverstandorts Rechnung trägt. Bspw. kann sich der Kunde entscheiden das Hosting der Server an einem eigenen Standort selbst zu übernehmen.

Service Level

IntraHub gewährleistet eine Verfügbarkeit der Dienste bzw. Server bis zum Übergangspunkt in das Internet von mindestens 99.9 % im Jahresdurchschnitt (ausgenommen davon sind kommunizierte Server Maintanance Zeiten die nach Möglichkeit in der Nacht oder am Wochenende stattfinden). Sollten Ereignisse, die nicht im Einflussbereich von IntraHub sind (höhere Gewalt, Verschulden Dritter etc.) dazu führen, dass die Dienste bzw. Server nicht erreichbar sind, sind diese Zeiten davon ausgenommen. Bei Nicht-Erreichen der garantierten Verfügbarkeit infolge von Ausfällen, die in den Einflussbereich von IntraHub fallen, kann der Kunde eine doppelte Pro-Rata-Gutschrift für die Dauer der Ausfälle verlangen.

IntraHub bietet dem Kunden eine jederzeitige Anpassung der bezogenen Dienstleistungen und gebuchten Ressourcen (Skalierung).

IntraHub bietet technischen Support an in den Sprachen Deutsch und Englisch. Der Support kann via Chat, E-Mail oder Telefon von Montag bis Freitag zwischen 09:00-17:30 Uhr erreicht werden.

Dem Kunden stehen pro User und Jahr 12.5 Minuten Supportleistung via Chat und E-Mail sowie 7.5 Minuten via Telefon kostenlos zur Verfügung. Danach werden pro Stunde Supportleistung CHF 120 verrechnet. Diese Supportleistung umfasst nur Anfragen, die in direktem Zusammenhang mit der Nutzung unserer Dienste stehen. Bei Störungen oder Fehlern der Plattform bzw. Software werden dem Kunden selbstverständlich keine Zeiteinheiten oder Kosten verrechnet.

Der Kunde akzeptiert, dass es zu einer Häufung der gleichzeitigen Supportanfragen kommen kann oder dass der Support aus anderen Gründen nicht sofort erreichbar ist.

IntraHub erstellt für den Kunden regelmässige Backups seiner Daten.

IntraHub unterstützt den Kunden zusätzlich bei der Migration seiner Daten in die Cloud (virtuell oder vor Ort) und bietet eine Einführung in das IntraHub Tool bzw. die einzelnen IntraHub Module an (virtuell oder vor Ort).

Wartungsarbeiten

Um die Funktionalität und Sicherheit der IntraHub Dienste aufrechtzuerhalten, führt IntraHub regelmässig Wartungsarbeiten durch. Um solche Wartungsarbeiten durchzuführen, kann IntraHub die Dienste vorübergehend einstellen oder beschränken, soweit dies aus wichtigen Gründen nötig ist. IntraHub wird die Wartungsarbeiten wenn möglich zu nutzungsarmen Zeiten durchführen. Sollten Wartungsarbeiten absehbar zu grösseren Beeinträchtigungen des Kunden führen wird IntraHub den Kunden zwei Wochen zuvor informieren bzw. in dringlichen Fällen so früh wie möglich.

Pflichten und Zuständigkeiten des Kunden

Bereitgestellte Inhalte

  1. IntraHub erhebt keinen Anspruch auf Eigentumsrechte an Texten, Dateien, Bildern, Fotos, Videos, Sounds, Musikwerken, urheberrechtlich geschützten Werken oder anderen Materialien, welche Sie auf IntraHub hochladen. Sie versichern und garantieren, dass die von Ihnen hochgeladenen Inhalte nicht gegen geltendes Schweizer und europäisches Recht sowie Rechte an geistigem Eigentum (einschliesslich Urheberrechten), Vertragsrechte oder andere Rechte Dritter Person verstossen und keine gewaltverherrlichenden, rechts- oder linksradikalen und/oder pornografischen Inhalte enthält.
  2. Sie verpflichten sich, für daraus resultierende straf- und zivilrechtliche Verfolgung in die Verantwortung zu treten und IntraHub von sämtlichen Ansprüchen freizustellen.
  3. Wir können von IntraHub jedes Benutzerkonto aussetzen oder entfernen, das gegen geltende Gesetze und/oder gegen diese Vereinbarung verstösst. Sie sind allein verantwortlich für die Inhalte, die Sie auf IntraHub hochladen. IntraHub hat keinen eigenen Einfluss auf den Inhalt.
  4. Der Inhalt wird nicht durch uns überprüft und spiegelt nicht die Meinungen und Richtlinien von IntraHub wieder. IntraHub übernimmt keine Garantie, weder ausdrücklich noch stillschweigend, für das Verhalten der User, für den Inhalt oder die Richtigkeit und Zuverlässigkeit von Inhalten, Materialien oder Informationen, die Sie hochgeladen haben.
  5. Es obliegt dem Kunden, die notwendigen Voraussetzungen für den ordnungsgemässen Empfang der Leistungen zu schaffen, insbesondere die entsprechenden Empfangs-, Wiedergabe- und Verbindungseinrichtungen bereitzustellen und entsprechend der Bedienungsanleitung und Empfehlungen anzuschließen.

Vertragslaufzeit und Kündigung

Je nach gewähltem Vertrag beträgt die Laufzeit und Abrechnungseinheit des Vertrages einen Monat oder ein Jahr. Soweit der Vertrag nicht vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wurde, verlängert er sich um die jeweils vereinbarte bisherige Laufzeit. Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

Haftung

Die Haftung von IntraHub für einfache Fahrlässigkeit und für Hilfspersonen ist im nach geltendem Recht maximal zulässigen Umfang ausgeschlossen, IntraHub, leitende Angestellte, Mitarbeiter haften in keinem Fall für entgangenen Gewinn, Umsatz oder entgangene Geschäftsmöglichkeiten, Nutzungsverlust, Datenverlust, Verlust vertraulicher oder anderer Informationen, Geschäftsunterbrechung und andere direkte, indirekte, besondere, zufällige, strafrechtliche, Folge- oder Folgeschäden jeglicher Art, unabhängig davon, ob sie auf vertraglicher Grundlage, unerlaubter Handlung, Fahrlässigkeit, Produkthaftung oder anderweitig beruhen, die sich aus der Nutzung oder in irgendeiner Weise im Zusammenhang mit der Unmöglichkeit der Nutzung der Dienstleistung oder der Support- und Wartungsdienste (falls vorhanden) ergeben, unabhängig davon, ob IntraHub darüber informiert wurde oder von der Möglichkeit solcher Schäden hätte Kenntnis haben müssen.

Die vorgenannten Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei vorsätzlicher oder grobfahrlässiger Vertragsverletzung durch IntraHub und bei Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit, bei Mängeln im Fall einer Garantie und bei arglistig verschwiegenen Mängeln sowie bei jeder anderen Haftung, die nach geltendem Recht nicht beschränkt oder ausgeschlossen werden kann.

Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die einzige und ausschliessliche Mängelbeseitigungsmassnahme für einen unbefriedigenden Service die Beendigung der Dienstleistung und die Rückerstattung eines bereits vom Kunden für die aktuelle Servicedauer gezahlten Betrags ist. Ungeachtet anders lautender Bestimmungen in diesen Bestimmungen ist die Gesamthaftung von IntraHub, leitenden Angestellten, Mitarbeitern, oder Lizenzgebern, einschliesslich jeglicher Fahrlässigkeit ihrerseits, für alle Ansprüche im Zusammenhang mit der Dienstleistung auf die von ihnen an IntraHub gezahlten Beträge und/oder die vom jeweiligen Wiederverkäufer an IntraHub gezahlten Abonnementgebühren in Bezug auf ihr Abonnement für die letzten sechs Monate der betreffenden Dienstleistung vor dem ersten Ereignis oder Ereignis, das zu einer solchen Haftung führt, beschränkt.

Schlussbestimmungen

Gerichtsstand

Als ausschliesslicher Gerichtsstand vereinbaren die Parteien Hochdorf, vorbehaltlich zwingender gesetzlicher Gerichtsstände.

Rechtswahl

Auf die Rechtsbeziehung zwischen IntraHub und ihrer Kundschaft ist materielles Schweizer Recht – unter Ausschluss von kollisionsrechtlichen Normen sowie dem Wiener Kaufrecht (CISG) – anwendbar.

Der Kunde verpflichtet sich, während der gesamten Vertragsbeziehung geltendes Schweizer und anwendbares internationales Recht einzuhalten.

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB nichtig, rechtswidrig oder nicht anwendbar sein, bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt und gelten weiter. Die unwirksame Bestimmung wird in solchen Fällen von IntraHub durch eine wirksame Bestimmung ersetzt, die der ungültigen Bestimmung möglichst nahekommt und damit die gemeinsame Absicht der Parteien widerspiegelt.

Änderungen der AGB

IntraHub behält sich das Recht vor, die AGB zu ändern. Massgebend ist grundsätzlich jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses geltende Version der AGB. IntraHub ist zur nachträglichen Anpassung und Ergänzung der AGB gegenüber bestehenden Geschäftsbeziehungen berechtigt soweit Gesetzesänderungen oder Änderungen der Rechtsprechung es erfordern oder andere Umstände dazu führen, dass das Äquivalenzverhältnis nicht nur unwesentlich gestört ist.

Der Kunde wird per E-Mail über etwaige Änderungen der AGB informiert. Solche Änderungen treten frühstens 30 Tage nach der Information in Kraft. Der Kunde kann innerhalb von 60 Tagen nach der Mitteilung der nachträglichen Änderung widersprechen. Bei einem fristgemässen Widerspruch kann der Kunde oder IntraHub das Vertragsverhältnis ausserordentlich kündigen. Der Kunde, der einer Änderung der AGB widerspricht muss jegliche Nutzung von IntraHub-Diensten einstellen.

IntraHub verzichtet nicht auf seine Rechte, wenn der Kunde gegen die vorliegenden AGB verstösst und IntraHub nicht sofort geeignete Gegenmassnahmen ergreift (z.B. auf das Recht, zu einem späteren Zeitpunkt Massnahmen zu ergreifen).

Aktuelle Fassung vom 21. April 2022